Am Ammerdamm: Sex-Strolch belästigt Spaziergängerin

Peißenberg - Schock für eine Spaziergängerin: Sie wurde am Samstagnachmittag am Ammerdamm in Peißenberg (Kreis Weilheim-Schongau) von einem Exhibitionisten überrascht. Der Mann onanierte vor ihr. Die Polizei sucht den Unbekannten.

Laut Polizei ging die Frau gegen 14.20 Uhr mit ihrem Hund am Ammerdamm spazieren., Rund 100 Meter flussabwärts des Wehres, in der Nähe des KJR-Platzes, kam ihr ein etwa 30 Jahre alter Mann entgegen, der seine Hose geöffnet hatte. Augenscheinlich befriedigte der Sittenstrolch sich selbst. Auch als die Frau ihn deutlich ansprach, hörte der Sex-Täter nicht auf, zu onanieren. Zum Glück gingen in der Nähe auch zwei Männer mit einem Schäferhund spazieren. Sie bekamen den Vorfall mit und sprachen den Täter an, worauf dieser flüchtete.

Anschließend rief die Frau bei der Polizei in Weilheim an. Die Inspektion leitete zwar sofort eine Fahndung am Ammerdamm nach Sex-Strolch in die Wege. Aber da zwischen der Tat und dem Zeitpunkt des Anrufes ein zu großer Abstand lag, konnte der Unbekannte nicht mehr ergriffen werden.

Die Polizei bittet nun die beiden Männer, die der Dame zur Hilfe kamen, sich bei der Inspektion zu melden (Telefon 0881-6400). Ein Aufruf zur Mithilfe ergeht auch an alle anderen Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben.

So wird der Sex-Strolch beschrieben:

  • Etwa 30 Jahre alt
  • Circa 1,70 Meter groß
  • Gedrungene Gestalt
  • Der Mann  trug zum Tatzeitpunkt blaue Jeans, einen dunklen Pullover bzw. eine Jacke (vermutlich Fleece)
  • Graue und weit ins Gesicht gezogene Mütze
  • Der Mann trägt weder Bart noch Brille

fro 

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © dpa