Begleiter kann unerkannt fliehen

Diebin verrät sich selbst: Tasche reißt im Laden - und bringt „spezielle“ Vorlieben zum Vorschein

Fleischregal im Supermarkt.
+
Einer Diebin mit kurioser Beute kam die Polizei in Unterfranken auf die Schliche.

Nicht gerade geschickt angestellt hat sich eine Diebin in Oberfranken: Als sie nach ihrem Beutezug das Geschäft verlassen wollte, riss ihre Tasche - und das Diebesgut im Wert von 140 Euro purzelte auf den Boden.

Hausen - Einer Ladendiebin mit außergewöhnlichem Diebesgut kam am Samstag (7. November) die Polizei in Hausen (Landkreis Forchheim) auf die Schliche. Besonders geschickt stellte sich die 26-Jährige beim Klauen jedoch nicht an - sie verriet sich letztendlich sogar selbst.

Kurioser Diebstahl in Hausen/Bayern: Diebin klaut 27 Packungen Speck - und wird erwischt

In einem Geschäft steckte sich die Diebin einige Waren heimlich in die Tasche und versteckte diese anschließend unter ihrer Kleidung. Doch der Behälter hielt dem Gewicht der Beute nicht stand und riss. Die Folge: 27 Packungen Speck, Pistazien und Salami - laut Polizei im Wert von etwa 140 Euro - kullerten auf den Boden.

Begleiter der Diebin kann unerkannt fliehen

Ein Begleiter der 26-Jährigen konnte bei dem Vorfall am Freitag unerkannt fliehen. Die Langfingerin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Viel Kraft und großen Durst hatte hingegen ein Einbrecher kürzlich in Poing (Landkreis Ebersberg): Mit bloßen Händen brach er die Gittertür zu einem Kellerabteil auf. Das Ziel des Unbekannten: der Kühlschrank. Und in flagranti erwischte die Polizei in Holzkirchen vor kurzem einen Einbrecher, der in Holzkirchen in ein Firmengebäude eingedrungen war. Der 47-jährige versuchte vergeblich, sich dem Zugriff zu entziehen. (kof/dpa/lby)