Außergewöhnlicher Einsatz in Oberfranken

Mutter im Krankenhaus, Vater traut sich nicht heim: Sechs Kinder allein - Polizei stellt sich Sonderaufgabe

Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
+
Die Polizei in Oberfranken erhielt einen außergewöhnlichen Notruf: Eine Streife wurde als Babysitter losgeschickt.

Eine Mutter von sechs Kindern musste dringend in die Klink. Der Vater konnte nicht nach Hause. Also nahm sich die bayerische Polizei der Familien-Krise an.

  • Eine Mutter von sechs Kindern musste in der Nacht auf Dienstag eilig ins Krankenhaus.
  • Der Vater fürchtete um seinen Job und traute sich deshalb nicht nach Hause.
  • Stattdessen rief der Mann die Polizei. Sie rückte zum Babysitten aus.

Schönwald - In der Nacht auf Dienstag geriet eine Familie aus Bayern in eine wahrlich unschöne Misere. Die Polizei zeigte sich als gefühlvoller Freund und Helfer.

Zum Babysitten sei eine Polizeistreife in Oberfranken ausgerückt, meldete die Deutsche Presse-Agentur. Die Mutter von sechs Kindern musste dringend in ein Krankenhaus. Der Vater war in der Nachtschicht - und alarmierte deshalb die Polizei. Mit dem Coronavirus stand der Notfall vermutlich nicht in Zusammenhang.

Bayern: Mutter von sechs Kinder muss ins Krankenhaus - Vater fürchtet um Job und ruft die Polizei

„Da der Familienvater fürchtete, anderweitig seine Stelle zu verlieren, habe er nicht nach Hause kommen können, um auf seine Kinder aufzupassen“, schilderte die zuständige Dienststelle.

Ein ungewöhnlicher Notruf. Doch die Beamten kümmerten sich sofort um die Familien-Krise. Eine Streife wurde nach Schönwald geschickt um nach den sechs Kindern zu sehen.

Polizei löst Familien-Krise: Beamtin liest Kindern Gute-Nacht-Geschichte vor

Nur ein prüfender Blick war natürlich nicht genug. „Um die Aufregung bezüglich ihrer kranken Mutter zu vergessen und um wieder einschlafen zu können, las eine junge Polizeibeamtin in Ausbildung den Kindern sogar noch eine Gute-Nacht-Geschichte vor“, berichtet die Polizei. Die Beamten passten bis zur Rückkehr des Vaters am frühen Morgen auf den Nachwuchs auf. Die sechs Kinder sollen in der Zwischenzeit brav geschlafen haben.

Einen ähnlich kuriosen Einsatz hatte die italienische Polizei zu Weihnachten erfüllt. Ein 94-Jähriger war zum Fest einsam und wählte deshalb den Notruf. Zwei Carabinieri besuchten den Rentner in Uniform und stießen mit ihm an. Dann starteten sie sogar einen Video-Anruf mit der Verwandschaft des Mannes.