Bayern-Wetter

Alarmstufe Rot in Bayern! DWD weitet amtliche Unwetterwarnung aus - auch München betroffen

Der DWD hat für Teile Bayerns eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. Auch München ist vom Dauerregen betroffen. Alle News im Wetter-Ticker für den Freistaat.

  • Der DWD warnt in zahlreichen Regionen in Bayern vor Unwettern. (siehe Update vom 30. August, 15.11 Uhr)
  • In München gilt Alarmstufe rot. Heftiger Dauerregen lässt den Pegel der Isar steigen. (siehe Update vom 30. August, 19.01 Uhr)
  • (Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.)

+++ Dieser Ticker ist beendet. Die Fortsetzung finden Sie hier.+++

Update vom 30. August, 19.01 Uhr: Der DWD warnt weiterhin im Süden Bayerns vor Dauerregen. Momentan gilt in der Landeshauptstadt auch eine Warnung vor „starkem Gewitter“. Dazu gilt eine amtliche Unwetterwarnung vor „heftigem Starkregen“. Dabei treten Niederschlagsmengen „zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde“ auf.

Wegen des Starkregens steigen auch die Pegel der Flüsse in Bayern. Der Hochwassernachrichtendienst hat für zahlreiche Kreise Warnungen ausgesprochen. In zwei Landkreisen gilt sogar die höchste Meldestufe. Auch der Pegel der Isar steigt stetig an. Alle Entwicklungen zur Hochwasser-Lage in Bayern lesen Sie hier.

Wetter in Bayern: Zahlreiche Warnungen des DWD gelten im Süden

Update vom 30. August, 15.11 Uhr: Im Süden Bayerns gilt eine amtliche Unwetterwarnung des DWD vor „ergiebigem Dauerregen“. Mittlerweile ist der komplette Alpenrand von der Warnung betroffen. München liegt allerdings nicht mehr im roten Bereich. Dort gilt aber dennoch eine Warnung vor Dauerregen. In Oberbayern haben die Unwetter bereits zu Überschwemmungen geführt. Sogar eine Autobahn musste zum Teil gesperrt werden. Laut der Wetterkarte des DWD treten aktuell in Teilen der Landkreise Passau und Freyung-Grafenau Gewitter auf. Der Wetterdienst warnt vor Platzregen und Blitzschlag in der betroffenen Region.

Zahlreiche Warnungen des DWD gelten momentan für den Süden Bayerns.

Update vom 30. August, 12.50 Uhr: Seit Montagmorgen warnt der DWD in mehreren bayerischen Kreisen und Städten vor ergiebigem Dauerregen (siehe vorheriges Update). Auf der Warnkarte sind die betroffenen Regionen rot eingefärbt. Doch auch dort, wo keine amtliche Unwetterwarnung vor ergiebigem Dauerregen gilt, wird es ungemütlich. In mehreren Regionen wird vor Starkregen gewarnt.

Wetter: DWD warnt in folgenden Kreisen und Städten in Bayern vor Starkregen

  • Dillingen an der Donau
  • Neu-Ulm
  • Günzburg
  • Augsburg
  • Unterallgäu
  • Memmingen
  • Landsberg am Lech
  • Eichtstätt
  • Weißenburg-Gunzenhausen
  • Donau-Ries
  • Neuburg-Schrobenhausen
  • Aichach-Friedberg

In weiteren Kreisen wird vor Dauerregen gewarnt, darunter Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau und Freising. In Freising kam es sogar schon zu Überflutungen. Das Landratsamt richtet sich mit einer akuten Warnung an die Bevölkerung.

Alarmstufe Rot in Bayern! DWD weitet amtliche Unwetterwarnung aus - auch München betroffen

Für Teile Bayerns liegen amtliche Unwetterwarnungen vor.

Update vom 30. August, 11.01 Uhr: Für zahlreiche Kreise in Bayern gilt seit dem Morgen Alarmstufe Rot. Der DWD warnt in Rosenheim, Bad Tölz- Wolfratshausen, Miesbach, München, Ebersberg, Traunstein, Altötting und dem Berchtesgadener Land bis Dienstag (21 Uhr) vor ergiebigem Dauerregen (siehe Erstmeldung). Nun sind noch weitere Regionen hinzugekommen. Auch in den Kreisen Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu gilt die amtliche Unwetterwarnung (bis Dienstag, 18 Uhr).

Alarmstufe Rot in Bayern! DWD gibt amtliche Unwetterwarnung heraus - auch München betroffen

Erstmeldung vom 30. August, 7.28 Uhr: München - Der Wochenstart wird in Bayern vielerorts nass. Für Teile des Freistaats liegt nun eine amtliche Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor ergiebigem Dauerregen vor. Von der Alarmstufe Rot sind mehrere Kreise betroffen.

Alarmstufe Rot! DWD warnt in Bayern vor ergiebigem Dauerregen - diese Kreise sind betroffen

  • Rosenheim
  • Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen
  • Landkreis Miesbach
  • Kreis und Stadt München
  • Landkreis Ebersberg
  • Landkreis Traunstein
  • Landkreis Altötting
  • Landkreis Berchtesgadener Land

Wetter in Bayern: DWD warnt vor ergiebigem Dauerregen

Dazu berichtet der DWD: „Nach bisher beobachteten Niederschlagsmengen von 35 bis 60 l/m² tritt weiterhin ergiebiger Dauerregen wechselnder Intensität auf. Dabei werden nochmals Niederschlagsmengen zwischen 35 l/m² und 60 l/m² erwartet.“ Die Warnung ist gültig bis Dienstag, 21 Uhr.

Für weite Teile Bayerns gilt eine amtliche Warnung vor ergiebigem Dauerregen (bis Montag, 18 Uhr). Davon betroffen sind unter anderem die Kreise Landshut, Passau und Oberallgäu. In manchen Regionen, unter anderem Freising, wird außerdem vor Starkregen gewarnt. Die Warnung ist gültig bis Montag, neun Uhr. (kam) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO / Rolf Poss