Keine stationäre Aufnahme mehr

Wegen Corona ab sofort geschlossen: Dachauer Klinik steht unter Quarantäne - Vermutung zur Ausbreitung

+
Seit Freitagnachmittag geschlossen: Das Helios Amper-Klinikum Dachau wurde unter Quarantäne gestellt. 

Das Helios Amper-Klinikum Dachau ist am Freitagnachmittag unter Quarantäne gestellt worden. Viele Ärzte, Pflegekräfte und Patienten haben sich im Krankenhaus mit dem Coronavirus infiziert, wie das Landratsamt bestätigt.

  • Das Coronavirus* beherrscht weiter die Schlagzeilen.
  • Das Helios Amper-Klinikum in Dachau ist seit Freitagnachmittag geschlossen.
  • Das Klinikum steht unter Quarantäne.

Dachau – Das Helios Amper-Klinikum Dachau ist seit Freitagnachmittag geschlossen. Wie das Landratsamt Dachau bestätigte, wurde das komplette Klinikum unter Quarantäne* gestellt. Grund ist die Infektion mehrerer Ärzte, Pflegekräfte und Patienten mit dem Coronavirus im Klinikum. Zwei Tage zuvor war die Klinik in Pasing des Helios-Konzerns aus dem gleichen Grund unter Quarantäne gestellt worden.

Coronavirus in Dachau: Patient hat vermutlich Ärzte, Pflegepersonal und Mitpatienten angesteckt

Ein Patient, der wegen einer anderen Erkrankung ins Klinikum kam und dessen Covid-19-Erkrankung nicht erkannt worden war, hat vermutlich viele Ärzte, Pflegepersonal und Mitpatienten angesteckt*. Da die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehbar sind, wurde das Krankenhaus am Freitagnachmittag geschlossen. Das gesamte Personal muss nun außerhalb der beruflichen Tätigkeit in häusliche Quarantäne. Eine Pressemitteilung des Helios Amper-Klinikums lag bis Redaktionsschluss am Freitagabend noch nicht vor.

Bis auf Weiteres werden vorsorglich keine Patienten stationär aufgenommen, verlegt oder entlassen. Auch davon betroffen ist die Notaufnahme der Klinik. Nur Corona-Patienten werden natürlich weiterhin aufgenommen, wie das Landratsamt bestätigt.

Wie die Klinik weiterbetrieben werden kann, ob ein Teil bald wieder den normalen Betrieb aufnehmen kann, entscheidet sich am Wochenende. Am heutigen Samstag sollen im Laufe des Tages sämtliche Mitarbeiter und Patienten „abgestrichen“ und auf das neuartige Coronavirus SARSCoV-2 getestet werden*. Die Ergebnisse werden kurzfristig erwartet, so das Landratsamt.

Coronavirus in Dachauer Klinik: Covid-19-Patienten aller Schweregrade werden versorgt

Die Mitarbeiter sind angehalten, im öffentlichen Raum einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und ein Symptom-Tagebuch zu führen, mit Dokumentation von Körpertemperatur, Befinden und Symptomen wie Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Husten und Atemnot. Sie dürfen ihre Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamts Dachau nicht verlassen. Außerdem ist es ihnen untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Haushalt angehören, wie der Allgemeinverfügung des Landratsamtes Dachau zu entnehmen ist.

Das Helios Amper-Klinikum in Dachau versorgt derzeit Covid-19-Patienten aller Schweregrade (aktuelle Zahlen aus dem Landkreis finden Sie in der Tabelle unten auf dieser Seite). Schon in den vergangenen Wochen hat die Klinik damit begonnen, planbare Operationen und Eingriffe auszusetzen, sofern dies gesundheitlich vertretbar ist, und sich auf die Behandlung von Notfällen konzentriert. Mehrere Stationen wurden zu Isolationsstationen umgerüstet.

Die Intensivstation wurde nach und nach erweitert. Inzwischen stehen dort 30 Beatmungsplätze zur Verfügung, 20 weitere Beatmungsplätze sollen dann in der kommenden Woche folgen. Das Helios Amper-Klinikum hat 435 Betten, 1000 Mitarbeiter und ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

In Dachau genügt der Prüfraum für Fahrschüler nicht den Corona-Hygieneanforderungen. Deshalb haben 20 Fahrlehrer aus zehn Landkreis-Fahrschulen auf dem TÜV-Gelände protestiert.

Quelle: tz