Beim Rückwartsrangieren

Frau fährt mit BMW in Drogeriemarkt

Rottach-Egern - Eine BMW-Fahrerin  aus Hamburg hat am Montag gegen mit ihrem Auto die Eingangstür eines Rottacher Drogeriemarktes durchbrochen und einen jungen Mann gegen eine Hausmauer gedrückt.

Die Urlauberin aus dem Norden hatte ihren BMW auf dem Parkplatz vor dem Eingangsbereich des Drogeriemarkts abgestellt. Dort hatte der Engelberger einen Werbestand aufgebaut. Als die Hamburgerin ihren BMW rückwärts ausparken wollte, kam ihr der 27-Jährige zu Hilfe.

Der junge Mann wollte die BMW-Fahrerin aus der Parklücke auf die Fahrbahn lotsen. Beim Rückwärtsrangieren passierte dann das Malheur: Die 75-Jährige rutschte plötzlich mit dem Fuß aufs Gaspedal, das Heck des BMW durchstieß daraufhin die Eingangs-Schiebetür des Drogeriemarkts. Der Park-Lotse wurde dabei gegen die Hausmauer des Ladens gepresst. Auch eine Kundin (73) des Marktes geriet bei dem Unfall in Gefahr. Sie stand gerade an einem Regal im Eingangsbereich, als ein Teil der Eingangstür und das Gerät zur Diebstahlsicherung auf sie fielen. Sowohl die Kundin als auch der Engelberger kamen mit leichten Blessuren davon. Sie erlitten Prellungen und Blutergüsse. Die Hamburgerin selbst und ihr Ehemann (85) auf dem Beifahrersitz blieben unverletzt.

Ziemlich demoliert ist allerdings der Eingangsbereich des Drogeriemarktes. Wie die Polizei meldet, beläuft sich der Schaden einer ersten Schätzung zufolge auf 10.000 Euro.