Kontrolle an Blombergbahn

Fahnder stoppen vermülltes Auto - und werden bei genauem Hinschauen fündig

+
Ein Archivfoto des Blombergs.

Polizisten kontrollierten am Parkplatz der Blombergbahn einen verdächtigen Pkw, schauten ganz genau hin - und wurden prompt fündig.

Bad Tölz/Wackersberg -  Bei einer ihrer Streifenfahrten am Freitag im Bereich Bad Tölz bemerkten Schleierfahnder aus Murnau auf dem Parkplatz der Blombergbahn am späten Vormittag einen verdächtigen Pkw mit polnischer Zulassung. Das schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

Das Verhalten des Fahrers, einem 27-jährigen polnischen Hilfsarbeiter, veranlasste die Beamten dazu, genauer nachzusehen. Dabei fanden sie in der Ablage der Fahrertür einen fertig gedrehten Joint. Die weitere Durchsuchung des vermüllten Fahrzeuges förderte eine weitere geringe Menge Haschisch zu Tage. 

Da der Verdacht auf eine Fahrt unter Drogeneinfluss bestand, wurde von den Fahndern bei der Polizeiinspektion Bad Tölz ein Urintest beim in Bad Heilbrunn ansässigen Fahrer durchgeführt, welcher positiv ausfiel. Daraufhin erfolgte eine Blutentnahme. 

Damit er nicht weiterfahren konnte, wurde der Pkw-Schlüssel sichergestellt und bei der Polizei hinterlegt. Dieser kann bei Nachweis der Fahrtauglichkeit abgeholt werden. 

Der Verdächtige bestritt zwar eine Fahrt unter Drogeneinfluss. Jedoch liegen laut Polizei ausreichende Beweise dafür vor. 

Der Mann erhält nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie nach dem Straßenverkehrsgesetz wegen Führen eines Kraftfahrzeuges unter Drogeneinwirkung. Außerdem wird die Führerscheinstelle seine Eignung als Kraftfahrzeugführer prüfen. Auf seine Fahrerlaubnis wird er einige Zeit verzichten müssen.

Quelle: tz