Irre Verkehrsrowdys werfen Wasserbomben auf Autos

+
Die kaputte Scheibe eines Autos, die von einer Wasserbombe getroffen wurde.

Dorfen - Fünf junge Männer (17 bis 21 Jahre) haben in Dorfen aus ihrem Auto heraus Wasserbomben auf andere Wagen geworden. Zwei Scheiben zersplitterten, eine Frau wurde leicht verletzt.

Lesen Sie auch:

Holzklotz-Prozess: Lebenslange Haft für Werfer

Die mit Wasser gefüllten Luftballons warfen die verrückten Verkehrsrowdys genau in den Gegenverkehr der Staatsstraße 2084 bei Dorfen. Dort waren sie am Montagnachmittag mit ihrem Toyota Yaris unterwegs. Am Steuer saß ein 21-Jähriger aus Dorfen.

Zuerst bewarfen sie den Golf einer 34-jährigen Frau. Durch die Wasserbombe zersplitterte die Windschutzscheibe, die Frau wurde leicht verletzt. Dann wurde noch ein Opel Astra beworfen, der von einem 17-Jährigen Fahrer gelenkt wurde. Der 17-Jährige erlitt einen Schock. Auch hier zersplitterte die Windschutzscheibe. An beiden Pkw entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Die jungen Männer müssen mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen.

Auf der Strecke war zuvor bereits ein Radfahrer mit einer Wasserbombe beworfen worden. Er blieb unverletzt.

Die zuständige Polizeiinspektion Dorfen konnte aufgrund von Zeugenaussagen den Pkw und die Fahrzeuginsassen ermitteln.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass anscheinend weitere Kraftfahrzeuge und Radfahrer beworfen wurden, die sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Dorfen unter der Tel. Nummer 08081/9305-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: tz