Landesvorsitzender der Bayernpartei:

Katalonien als Vorbild? „Bayern ist noch am Anfang“

+
Florian Weber, Landesvorsitzender der Bayernpartei . 

Könnte es Bayern auch alleine? Wer wüsste das besser als die Vertreter der Bayernpartei, die jetzt gespannt nach Katalonien blicken.

Ein Gespräch mit ihrem Landesvorsitzenden Florian Weber (56), der auch Stadtrat in Bad Aibling ist.

Herr Weber, reisen Sie in den kommenden Tagen nach Spanien?

Habe ich nicht vor.

Die Bayernpartei fordert die Eigenständigkeit Bayerns. Könnten Sie von den Katalanen nicht lernen?

Natürlich kann das eine Blaupause werden. Ein Vertreter der Bayernpartei war während der Abstimmung in Katalonien. Eines ist klar: So ein Prozess kann nur über eine Volksabstimmung legitimiert sein, die Mehrheit der Bevölkerung muss sich dafür aussprechen.

Da schaut es in Bayern aber noch schlecht aus, nur die Minderheit will einen eigenen Staat.

Bayern ist noch am Anfang. Bei uns gibt es noch keine Mehrheit, stimmt, das müssen wir anerkennen. Die jüngste Umfrage besagt aber, 32 Prozent der Bayern sind für die Unabhängigkeit.

Warum haben dann nur 0,8 Prozent die Bayernpartei bei der letzten Bundestagswahl gewählt?

Einige wissen noch gar nicht, wofür wir stehen. Da müssen wir noch viel bekannter werden.

Sollte es eine deutschlandweite Abstimmung geben? Vielleicht sagen die anderen Länder, die Bayern wollen wir eh nicht haben.

Nein, nein. Die Bayern sollen alleine abstimmen.

So wie die Katalanen?

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gilt für alle. Die spanische Regierung sieht die Volksabstimmung als illegal an. Aus demokratischen Gründen ist das nicht nachvollziehbar.

Ob das auch in Bayern so wäre...

Wenn wir eine Unabhängigkeitsabstimmung machen würden, kann man das als regulären Volksentscheid durchführen. Ich kann mir vorstellen, dass die Bundesrepublik Deutschland das nicht so toll fände.

Wirklich ein Volksentscheid?

Wenn genug Menschen dafür sind, dann ja. Unsere Partei hat zumindest eine steigende Mitgliederzahl.

Sie fordern einen Staatspräsidenten für Bayern. Denken Sie da an sich?

Nein! Ich würde mir das Amt des Außenministers wünschen, dann sind wir wirklich ein eigenständiger Staat.

Interview: Christoph Hollender

Lesen Sie auch: Bayern ohne Deutschland? So liefe der Bayxit

Das sagen unsere User - Wir haben Sie gefragt: Wäre ein unabhängiges Bayern sinnvoll? Das Ergebnis überrascht. 

Quelle: Merkur.de