Trümmer blockieren Fahrbahn

Lärmschutzwand eingestürzt: B 11 länger gesperrt

+
Trümmer liegen auf der B 11, nachdem eine Lärmschutzwand eingestprzt ist.

Moosburg - Schlechte Nachricht für die Autofahrer: Die B 11 bleibt wegen der eingestürzten Lärmschutzwand auf Höhe der Moosburger Mühlbachbogen-Brücke weiterhin dauerhaft gesperrt.

„Für mindestens zwei Tage“, teilte die Polizei Moosburg am Dienstagvormittag mit. Es müssten verschiedene Maßnahmen getroffen werden - derzeit sei es zu gefährlich, die Straße wieder für den Verkehr freizugeben. Näheres werde man jedoch erst nach einer Besprechung bei der Straßenmeisterei in Marzling am Dienstagvormittag wissen, an der unter anderem auch Vertreter des Staatlichen Bauamts Freising teilnehmen.

Wie berichtet, war am gestrigen Montag um 15.30 Uhr ein etwa 20 Meter breites und rund zwei Meter hohes Stück der Lärmschutzwand an der B 11 in Moosburg abgebrochen und auf die Fahrbahn gestürzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Auch Fahrzeuge kamen nicht zu Schaden.

Meterhohe Lärmschutzwand stürzt auf die B 11

Meterhohe Lärmschutzwand stürzt auf Fahrbahn der B 11

Laut Polizei sei es für die auswärtigen Autofahrer sinnvoll, über die Autobahn A 92 oder über die Westumfahrung auszuweichen. (mlt)

Quelle: tz