Auto gegen Roller: Zwei junge Männer schwerst verletzt

+
Die Unglücksstelle bei Epfach. Notarzt und Sanitäter kümmern sich um die Unfallopfer.

Epfach - Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in der Nähe von Epfach sind am Donnerstagnachmittag ein 17-jähriger Rollerfahrer aus Peiting und sein 18-jähriger Beifahrer aus Kinsau schwerstens verletzt worden.

Die beiden Verunglückten wurden mit Rettungshubschraubern in die Kliniken nach Murnau und Kempten eingeliefert.

Der Unfall passierte gegen 16.30 Uhr auf einem geteerten Weg in der Nähe von Gut Guttenstall. Dort kreuzen sich zwei Feldwege. Die beiden jungen Männer waren offenbar auf dem Heimweg von der Arbeit - und sie hatten an der Feldwege-Kreuzung Vorfahrt, weil dort die Regelung „Rechts vor links“ gilt.

Bilder: Pkw rammt Roller - Zwei Schwerverletzte

Von links kam eine 28-jährige Frau aus Fuchstal mit ihrem Pkw Seat. Warum sie den Roller übersah, darauf wird auch sie keine Antwort finden. Nach dem Zusammenprall wurden die beiden Männer auf die Straße geschleudert und erlitten zahlreiche Knochenbrüche und Prellungen. „Lebensgefahr besteht angeblich nicht“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die Seat-Fahrerin hatte bei dem Unfall ebenfalls die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Das Fahrzeug überschlug sich in der angrenzenden Wiese und blieb auf dem Dach liegen. Mit einem Schock und eventuell Halswirbelverletzungen wurde die 28-Jährige in das Landsberger Krankenhaus eingeliefert. An dem Pkw entstand Totalschaden (15 000 Euro).

Quelle: tz