1. news-bayern
  2. Nachrichten

„Gefährlich“: Hitzewelle in Bayern erwartet – aber sie bringt kräftige Gewitter und Unwetter mit

Erstellt:

Von: Felix Herz

Das Wetter in Bayern: Sommerhitze auf der einen, Gewitter auf der anderen Seite.
Das Wetter in Bayern bewegt sich zwischen Extremen © Future Image / YAY Images / IMAGO / Collage

Das Wetter in Bayern wechselt zwischen den Extremen: Echte Sommerhitze auf der einen, „kräftige Gewitter“ auf der anderen Seite werden erwartet.

Update vom 14. Mai: „Viel Sonne und lockere Wolken“, so beginnt die Wettervorhersage des DWD für den heutigen Samstag. Und bei dem Blick aus dem Fenster fällt in ganz Bayern auf, das passt. Es wird ein überwiegend sonniger Tag im Freistaat bei Werten zwischen 21 und 26 Grad. Erst gegen Nachmittag kann es vereinzelt in Alpennähe zu Schauern und Gewittern kommen, heißt es beim DWD weiter. Ansonsten nimmt die Hitzewelle (siehe Erstmeldung) Fahrt auf.

Am Sonntag wird es in ganz Bayern sommerlich. Nur wenige Schleierwolken ziehen über den Himmel. Das Regenrisiko ist gering. Bei leichtem Ostwind steigen die Temperaturen auf bis zu 28 Grad an. In München klettert das Thermometer auf 24 Grad. Aber das nächste Unwetter lauert schon. Am Montag soll es wieder ordentlich krachen. Ab Nachmittag steigt das Gewitterrisiko stark an, schreibt der DWD.

Wetter in Bayern: Hitzewelle und Gewitter wechseln sich ab

Erstmeldung vom 13. Mai: München – Ein „dazwischen“ gibt es derzeit wohl nicht: Das Wetter in Bayern wechselt in diesen Tagen zwischen sommerlicher Hitze und teils heftigen Gewittern. Es gibt Warnungen wegen Starkregen und Hagel – aber auch wegen gefährlicher Hitze. Auch in der Landeshauptstadt München sieht es nicht anders aus.

Das wird sich in den kommenden Tagen wohl auch nicht ändern. In seiner Wetterprognose auf weather.com spricht Meteorologe Jan Schenk von Saharaluft, die „zu uns rüberschwappt“, und von „starken Gewittern“, die auftreten werden.

Wetter aktuell in Bayern: Hitzewelle und kräftige Gewitter erwartet

Bereits am Sonntag werde man in Bayern merken, dass heiße Saharaluft im Anmarsch sei. Bis zum Montag soll es dann immer schwüler und drückender werden, teilweise seien bis zu 30 Grad möglich, erklärt der Meteorologe im YouTube-Video von „The Weather Channel Deutschland“. Zwischendurch werde es vor allem am Dienstag wieder etwas kälter, ehe es dann in Richtung Ende der kommenden Woche wieder sommerlich heiß werde: „Dann kann es tatsächlich auch mal drei Tage in Folge 30 Grad heiß werden“, so Schenk.

In Bayern wird es richtig heiß.
Sommerhitze in Bayern – aber auch „gefährliches“ Unwetterrisiko © Screenshot / The Weather Channel

Aber: Bereits am Montag können auch „starke Gewitter“ auftreten, dann könne eine „richtige Unwetterlage“ drohen, erklärt Schenk. Es kämen kräftige Gewitter mit Hagel, Sturmböen und Starkregen. Im begleitenden Text heißt es auf weather.com dazu: „Die Lage könnte also gefährlich werden.“

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Zwischen Sommerhitze und heftigen Gewittern: Das Wetter in Bayern

Laut Wetterkarte und begleitender Simulation von „The Weather Channel“ betreffen die sich anbahnenden Unwetterlagen hauptsächlich West- und Ostdeutschland, immer wieder färben sich aber auch Teile Bayerns Gewitterblau. Das sei auch etwas schwer vorherzusagen, erklärt Schenk, weil wieder Saharastaub erwartet wird. Nicht so viel wie in den ersten Monaten des Jahres, aber genug, um ein schwer zu berechnender Faktor für die kommende Wetterlage zu sein.

Für das Ende der kommenden Woche steht auch ein „richtiger Knall“ im Raum: Die heiße Luft werde abgeräumt und dann würden erneut starke Gewitter drohen. Der Grund: „Das Wetter verhält sich nämlich bereits jetzt wie im Hochsommer“, heißt es auf weather.com. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.