1. news-bayern
  2. Nachrichten

Wer kennt den Bibermörder von Schwandorf? Polizei setzt 1000 Euro Belohnung aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura May

Seit Anfang dieses Jahres wurden bei Schwandorf mehrere Biber unerlaubt getötet. Die Polizei sucht mit einer Drohne Gewässer ab – und hat für Hinweise eine Belohnung ausgesetzt.

Schwandorf – Leblose Biber, teilweise mit Schussverletzungen, absichtlich umgebracht und liegengelassen. Bereits sieben Mal wurde dieses Jahr im oberpfälzischen Kreis Schwandorf widerrechtlich getötete Nagetiere gefunden. Die Polizei sucht jetzt mithilfe von Drohnen und einer ausgeschriebenen Belohnung von 1000 Euro nach Hinweisen.

Seit Anfang dieses Jahres wurden bei Schwandorf in den Naabauen zwischen Krondorf und Fronberg mehrere Biber widerrechtlich getötet. Bisher wurden sieben Kadaver aufgefunden, bei denen teilweise Schussverletzungen festgestellt wurden. Die Polizeiinspektion Schwandorf ermittelt daher wegen Vergehen nach dem Tierschutz- und Bundesartenschutzgesetz, heißt es von der Pressestelle.

Biber werden in Schwandorf immer häufiger Opfer von unbekannten Tierhassern.
Biber werden in Schwandorf immer häufiger Opfer von unbekannten Tierhassern. © Felix Heyder/dpa

Bibertötungen bei Schwandorf: Es waren Schusswaffen im Einsatz

Am Mittwoch, 27. April, wurden im Raum Schwandorf relevante Gewässer mit einem Multicopter (Drohne) der Bayerischen Grenzpolizei abgesucht. Ziel war es, weitere Biberkadaver hinsichtlich der verwendeten Munition und Beweismittel zu finden. Diesbezüglich verlief die Suche leider ergebnislos. Erfreulich ist jedoch, dass davon auszugehen ist, dass keine weiteren Tiere mehr getötet wurden.

Polizei Schwandorf bittet um Hinweise – und setzt 1000 Euro Belohnung aus

Durch das Bayerische Landeskriminalamt wurde zudem eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen. Denn auch wenn die kleinen Nagetiere den einen oder anderen alten Baum zu Fall bringen oder Felder leer fressen – Mord bleibt Mord.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus München und der Region finden Sie auf tz.de/muenchen.

Wer hat den Bibermörder gesehen?

Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Schwandorf, Telefonnummer: (0 94 31) 4 30 10, oder jede andere Polizeidienststelle.

Rechtliche Hinweise: Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen ist.