1. news-bayern
  2. Nachrichten

Corona und 3G-Regel in Bayern: München reißt erneut 50er-Inzidenz - neue Beschränkungen nun unausweichlich

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

München hat am Dienstag den dritten Tag in Folge die 50er-Inzidenz-Marke deutlich überschritten. Nun gelten strengere Regeln. Vor allem Kontaktbeschränkungen treffen Ungeimpfte hart.

München - Die vierte Corona-Welle ist nun auch in der Landeshauptstadt angekommen. Eine 7-Tage-Inzidenz von 58,9 meldet das Robert Koch-Institut am Dienstag. Da bereits Montag und Sonntag die Inzidenz deutlich über 50 lag, drohen nun ab Donnerstag neue Einschränkungen.

Corona in München: Neue Beschränkungen ab Donnerstag wegen zu hoher Inzidenz

Vor allem Ungeimpfte treffen die Verschärfungen. Am stärksten wiegt wohl die neue Kontaktbeschränkung. In München dürfen sich ab Donnerstag nur noch bis zu drei Haushalte und zehn Personen maximal treffen. Wobei hier allerdings Geimpfte, Genesene, Kinder unter 14 Jahren nicht mitzählen. Auch Essen gehen wird für Ungeimpfte deutlich schwieriger. Sobald mehr als ein Haushalt - auch draußen - an einem Tisch sitzt, muss der Wirt negative Corona-Tests verlangen. Zusätzlich gilt freilich weiter die 3G-Regel, die Montag eingeführt wurde.

Neue Corona-Regeln in München ab Donnerstag - Überblick

Und hier nochmal alle neuen Beschränkungen im Überblick:

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.