1. news-bayern
  2. Nachrichten

Unwetter-Warnung für Bayern: DWD schlägt Alarm - Überschwemmungen erwartet

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

Sturm und Dauerregen sind über den Freistaat nach Süden gezogen. Doch jetzt kommt Hoch Timeo und in Bayern stellt sich die Wetterlage um.

Unwetter-Warnung in Bayern: Leichte Überschwemmungen am Alpenrand und bei Bamberg erwartet

Update, Sonntag, 2. Oktober: Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdiensts bleibt bis Montagmorgen (10 Uhr) bestehen. Gewarnt wird weiter vor ergiebigem Dauerregen am Alpenrand (weiter unten eine Liste der betroffenen Regionen).

Der Hochwassernachrichtendienst Bayern (HND) hat indessen seine Pegel-Prognosen auch leicht nach oben korrigiert. Demnach kann es vor allem im Kreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten zu leichten Überschwemmungen am Illerufer kommen. Auch in Stadt und Kreis Bamberg können Gewässer über die Ufer treten. Der HND wörtlich:

„Die Pegel steigen heute mit Durchgang der nächsten Front vor allem dort stärker an, wo bereits gestern intensive Niederschläge gefallen sind. Betroffen ist davon insbesondere das Illereinzugsgebiet, aber auch vereinzelt Pegel im Regeneinzugsgebiet und in Franken, sowie am Alpenrand.“

Die aktuelle Warnkarte des DWD am Sonntag. Im Hintergrund ein Archivbild vom Hochwasser im Allgäu 2020. So schlimm wird es aller Voraussicht nach nicht werden.
Die aktuelle Warnkarte des DWD am Sonntag. Im Hintergrund ein Archivbild vom Hochwasser im Allgäu 2020. So schlimm wird es aller Voraussicht nach nicht werden. © DWD/Bernd März/Imago

Erstmeldung, Samstag, 1. Oktober: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung für Bayern herausgegeben. Betroffen sind fast alle Landkreise am Alpenrand (vollständige Liste weiter unten). Der DWD warnt dort vor „ergiebigem Dauerregen“, der zwischen Samstagmittag und Montagmorgen fallen soll. Die Warnung im Wortlaut:

Der Deutsche Wetterdienst warnt derzeit vor ergiebigem Starkregen im Süden Bayerns. Lokale Überschwemmungen könnten folgen.
Der Deutsche Wetterdienst warnt derzeit vor ergiebigem Starkregen im Süden Bayerns. Lokale Überschwemmungen könnten folgen. © Bernd März/Imago/DWD

Unwetterwarnung für Bayern: DWD warnt vor ergiebigem Dauerregen

„Es tritt ergiebiger Dauerregen wechselnder Intensität auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 60 l/m² und 80 l/m² erwartet. In Staulagen werden Mengen bis 100 l/m² erreicht. In Folge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich.“

Unwetterwarnung am Alpenrand - diese Landkreise sind betroffen

Betroffen sind alle Regionen am Alpenrand im Süden des Freistaats. Nachfolgend eine Liste von West nach Ost.

Wetter-Warnung vor Sturmböen in Alpen und Mittelgebirgen in Bayern

Ferner könnten auch Erdrutsche auftreten. Dazu weht kräftiger Südwestwind. In Hochlagen, vor allem in den Alpen und im Bayerischen Wald, sind Sturmböen von bis zu 100 km/h möglich. Aber auch in Teilen Frankens und im Alpenvorland kommt es zu Böen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 55 und 75 km/h.

Das unfreundliche Wetter bleibt uns bis mindestens Dienstag erhalten. Erst dann folgt eine überraschende Wetterwende mit fast sommerlichen Temperaturen in Bayern.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.