1. news-bayern
  2. Nachrichten

„Spektakulärer Fluchtversuch“ in Bayreuth – Betrunkener versteckt sich bei Mutti und klettert aufs Nachbardach

Erstellt:

Von: Thomas Eldersch

Hände auf dem Rücken mit Handschellen gefesselt (Symbolbild)
Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun, einen Unfallflüchtigen festzunehmen. (Symbolbild) © Rene Traut / IMAGO

Erst verschanzte sich ein Unfallflüchtiger in einer Wohnung, dann versuchte er über das Dach des Nachbarhauses zu fliehen. Aber die Polizisten waren schneller.

Bayreuth – Am Ende schnappte ihn die Polizei doch. Ein 32-Jähriger lieferte sich am Montagabend in Bayreuth ein Katz-und-Maus-Spiel der besonderen Art. Vorausgegangen war ein Unfall, für den der Mann keine Verantwortung übernehmen wollte. Es folgte ein in den Worten der Polizei „spektakulärer Fluchtversuch“.

Betrunkener fährt in Bayreuth frontal in einen Streugutcontainer

Begonnen hat alles am Montagabend in der Straße „Dammallee“ in Bayreuth, schreibt das Polizeipräsidium Oberpfalz in einer Pressemitteilung. Dort wurde ein beschädigter Streugutkasten sowie ein beschädigtes Verkehrsschild gemeldet. Ein Passant hatte den Unfall mitbekommen, der von dem Verursacher nicht gemeldet wurde. Der Zeuge sagte gegenüber der Polizei aus, dass der Unfallverursacher mit „deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ in den Kasten gerast sei, da er wohl die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte. Weiter konnte sich der Zeuge an das Auto und an Teile des Kennzeichens erinnern.

Die Informationen halfen den Beamten, den Wagen geparkt in der Nähe wiederzufinden. Er wies deutliche Unfallspuren auf. Ein weiterer Zeuge kam auf die Polizisten zu und gab ihnen den Tipp, dass sich der Unfallverursacher in einer nahegelegenen Wohnung aufhalten könnte. Nachdem die Polizisten die Identität des Flüchtigen herausgefunden hatten, bemerkten sie auch schnell, dass er sich in die Wohnung seiner Mutter geflüchtet hatte. Die Ordnungshüter klingelten, wurden aber von der Mutter abgewiesen. Selbst als sie mit einem Durchsuchungsbeschluss kurze Zeit später wiederkamen, weigerte sich die Frau, die Polizisten in die Wohnung zu lassen.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Flüchtiger versucht über Dach abzuhauen

Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Neben der Mutter waren noch andere Personen in der Wohnung, heißt es in der Mitteilung weiter. Sie solidarisierten sich mit dem Flüchtigen und versuchten die Polizisten aufzuhalten. Dabei verhielt sich einer so aggressiv, dass den Beamten nichts anderes übrig blieb, als dem Mann Handschellen anzulegen. Währenddessen versuchte der 32-Jährige über den Balkon auf das Dach eines Nachbarhauses zu fliehen.

Dort endete allerdings der Fluchtversuch. Die Polizisten konnten ihn noch auf dem Dach festnehmen. Um bei dem offensichtlich alkoholisierten Mann den Alkoholgehalt zu bestimmen, wurde ihm von einem Arzt Blut abgenommen. Den genauen Wert gab die Polizei allerdings nicht an. Weiter wurde das Auto des Mannes von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren sowie der Entzug seines Führerscheins. Ob auch die anderen Personen in der Wohnung rechtliche Konsequenzen fürchten müssen, wird derzeit noch geprüft. (tel)

Alle Nachrichten aus ganz Bayern lesen Sie immer bei uns. News und Geschichten aus dem Freistaat sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.