1. news-bayern
  2. Nachrichten

Rätsel um toten Bub aus der Donau: Polizei sucht öffentlich nach Zeugen

Erstellt:

Von: Anna Lorenz

Die Identität der im Mai aufgefundenen Kinderleiche in Donau gibt Ermittlern weiterhin Rätsel auf. Jetzt sucht die Polizei öffentlich nach Zeugen.

Ingolstadt – Am Donnerstag, 19. Mai, entdeckte ein Kanufahrer in der Donau oberhalb der Staustufe Vohburg (Kreis Pfaffenhofen an der Ilm) eine Kinderleiche im Wasser. Die sterblichen Überreste sollen sich, stark verwest, in einer Plastiktüte befunden und nach einer Obduktion als menschlich erwiesen haben. Die Identität des toten Buben, der im Vorschulalter war, ist bislang ungeklärt. Nun sucht die Polizei verstärkt nach Zeugen, die seit dem Frühjahr verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Toter Bub in der Donau: Bisherige Ermittlungen brachten keinen Erfolg

Im Rahmen der Ermittlungen stellt sich weiter die Frage: Wer ist der tote Bub? Bisherige Untersuchungen brachten zwar einige Hinweise ein, doch die Identität, sowie den genauen Hergang des Todesfalls konnten sie bislang nicht klären. Auch ein Abgleich mit vermissten Personen brachte keinen Erfolg. Möglicherweise haben jedoch Wassersportler, Promenadenbesucher oder Angler im Frühjahr 2022 zwischen den Staustufen Vohburg und Ingolstadt etwas gesehen oder gehört, das Licht ins Dunkel bringen könnte.

Eine Polizistin hängt ein Plakat an der Donau auf.
Wer kann weiterhelfen? Die Polizei sucht nach Zeugen im Fall der, aus der Donau geborgenen Kinderleiche. © Polizeipräsidium Oberbayern Nord

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Zeugensuche: Polizeipräsidium will mit Aushängen Rätsel um den toten Buben lösen

„In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei Ingolstadt um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat seit Beginn des Frühjahrs verdächtige Wahrnehmungen im genannten Bereich gemacht?“, steht daher auf den Aushängen, die das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nun entlang des Donauufers aufgehängt hat.

Inwieweit der Bub auf besagter Höhe in den Fluss geraten sein muss oder aber von der Strömung mitgerissen wurde, ist nicht bekannt. Sachdienliche Informationen können per Telefon unter (0841) 9 34 30 abgegeben werden. (askl)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.