1. news-bayern
  2. Nachrichten

„Wir sind nämlich keine Ratten“: Exotische Degu-WG vom Tierheim Augsburg sucht nach neuem Zuhause

Erstellt:

Von: Felix Herz

Die Degus aus dem Augsburger Tierheim suchen nach einem neuen Zuhause.
Die Degus aus dem Augsburger Tierheim suchen nach einem neuen Zuhause. © Tierheim Augsburg

Für vier Degus sucht das Tierheim Augsburg ein neues Zuhause – und bittet eindringlich, sich vorher gut zu informieren. Denn die exotischen Nager sind anspruchsvoll.

Augsburg – Mit einem herzerwärmenden, aber gleichzeitig warnenden Aufruf sucht das Tierheim Augsburg nach einem neuen Zuhause für seine exotische Degu-Wg. Dieses soll vor allem schöner sein, als das vorherige Heim der kleinen Nagetiere, heißt es in dem Aufruf, den das Tierheim auf Instagram und der eigenen Website teilte.

Tierheim Augsburg: Neues und schöneres Zuhause für Degus gesucht

Degus kommen ursprünglich aus Chile und leben in Gruppen. Sie sind äußerst aktiv und neugierig, bauen verzweigte Höhlensysteme und können dank des geschickten Einsatzes ihrer Pfoten sogar Felsen und Äste erklimmen. Vor allem weist das Augsburger Tierheim auf eine wichtige Tatsache hin. Über die Degus schreibt es: „Wir sind nämlich keine Ratten, Mäuse oder ähnliches. Wir sind Degus und daher ein wenig anspruchsvoller als so manch andere.“

Wer sich der putzigen Degu-WG annehmen möchte, sollte sich im Klaren darüber sein, dass die Haltung von Degus einiges an Hingabe erfordert. Aus dem Text des Tierheims ist zwischen den Zeilen herauszulesen, dass dies bei den vorigen Besitzern der niedlichen Nager scheinbar nicht der Fall war – oder die anspruchsvolle Haltung für Überraschung und Überforderung sorgte. So oder so – in beiden Fällen leiden die Tiere und müssen nun ein neues Zuhause suchen.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Degu-WG im Tierheim Augsburg: Putzige Nager, anspruchsvolle Haltung

Degus haben empfindliche Mägen und sind sehr Diabetes-anfällig. Heißt: Zucker und Getreide kommen nicht auf den Speiseteller. Dazu zählen auch die verschiedenen Obstsorten. „Also auch keine Äpfel, Birnen, Karotten oder sonstige Leckerlis jener Art, die uns umbringen können“, wird das Tierheim Augsburg deutlich. Dafür gebe es im Zoofachgeschäft fertig gemischtes Futter für Degus.

Vor allem bei der Ernährung sind die exotischen Degus äußerst anspruchsvoll – Zucker vertagen sie zum Beispiel gar nicht.
Vor allem bei der Ernährung sind die exotischen Degus äußerst anspruchsvoll – Zucker vertagen sie zum Beispiel gar nicht. © Screenshot Tierheim Augsburg / instagram

Doch auch abseits der Ernährung sind die Nagetiere anspruchsvoll. Sie sind sehr aktiv und lauffreudig und brauchen daher einen großen Käfig, mindestens 2m (h) x 2m (b) x 1m (t) sollte dieser umfassen. Auch ihr Nagetrieb ist stark ausgeprägt: Holz- und Plastikkäfige sind unzureichend, hier braucht es beißfestes Material wie Metall.

Zu guter Letzt sollte bei der Haltung beachtet werden, dass die Nager mindestens zu zweit sein sollten, eine WG wie die der Degus aus dem Tierheim Augsburg ist daher ideal: Sie umfasst die Degus Fanta, Mikado, Sprite und Matt-Eagle. Ihr Käfig steht am besten im Wohnzimmer. Degus sind sehr gerne live am Geschehen beteiligt, weiß zooplus.de. Nur nicht in der prallen Sonne sollte er stehen.

Wer Interesse an der putzigen Degu-WG hat und sich der Aufgabe gewachsen sieht, soll sich telefonisch mit dem Tierheim Augsburg in Verbindung setzen: (08 21) 4 55 29 00. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.