Polizeihundeführer im Einsatz schwer verletzt

Inning - Tragisches Ende eines Polizeieinsatzes am Montagabend bei Inning: Ein Polizeihundeführer (32) aus Moosburg stürzte bei der Absuche eines unwegsamen Geländes in Adlberg schwer.

Er prallte mit voller Wucht auf den Rücken und erlitt dabei eine Prellung des Rückenmarks. Mit einem Hubschrauber wurde der Beamte in ein Münchner Krankenhaus geflogen, wo er stationär behandelt wird.

Die Polizisten waren gegen 22.30 Uhr nach Adlberg ausgerückt, um dort Einbrecher in einen Gartenbaubetrieb mit Geräteverkauf zu fassen. Der oder die Unbekannten hatten versucht, mit einem Pfosten eine Scheibe einzuschlagen. Ins Innere gelangten sie aber nicht. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Hundeführer war alarmiert worden, um die Umgebung des Tatortes abzusuchen. Es konnten nämlich Fußspuren gesichert werden, die in ein nahes Waldstück führten. Die Polizei Dorfen sucht unter Tel. (0 80 81) 9 30 50 Zeugen des Einbruchs oder der Flucht über die B 388. Möglicherweise ist am Montagabend in diesem Bereich in abgestelltes Fahrzeug aufgefallen.

(ham)

Quelle: tz