Drei Personen schwer verletzt

Schrecklicher Unfall auf B17: Autofahrerin (30) prallt frontal in Transporter - Hubschrauber im Einsatz

+
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der B17 bei Steingaden.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der B17 bei Steingaden. Eine 30-jährige Autofahrerin und ihr Beifahrer (25) prallten mit ihrem Wagen frontal in einen Kleintransporter.

  • Bei Steingaden kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Zwei Fahrzeuge prallten auf der B17 frontal zusammen.
  • Drei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Steingaden - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag (14. März) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 17 südlich von Schlauch/Steingaden. 

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 30-jährige Frau aus Neuss auf der B17 von Steingaden kommend in Richtung Füssen, als sie aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Pkw nach links auf die Gegenfahrstreifen geriet. 

Schrecklicher Unfall auf B17: Autofahrerin (30) prallt frontal in Transporter

Mit im Auto befand sich ein 25-jähriger Beifahrer aus Bochum. Ein entgegenkommender 64-jähriger Fahrer aus Wildsteig versuchte der Unfallverursacherin mit seinem Kleintransporter auszuweichen, indem er auf die linke Fahrspur zog. 

Die Unfallverursacherin, welche den Fahrfehler scheinbar bemerkte, fuhr ihrerseits ebenfalls zurück auf ihre Fahrspur. Dort kam es laut Polizeiangaben schließlich zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge.

Bei dem Unfall wurden alle drei Insassen der Fahrzeuge schwer verletzt und mussten nach der Bergung durch die Feuerwehr Steingaden, welche mit etwa 20 Mann vor Ort war, zum Teil mit dem Rettungshubschrauber in umliegenden Krankenhäuser verbracht werden. 

Weitere Bilder von der Einsatzstelle finden Sie bei Merkur.de*

Unfall auf B17 bei Steingaden: Zeuge beobachtet Unfall - Straße komplett gesperrt

Ein unbeteiligter Zeuge, welcher hinter dem Transporter fuhr, konnte den Unfallhergang beobachten. Die Feuerwehr musste die Bundesstraße bis zur Beendigung der Unfallaufnahme bis 19 Uhr komplett sperren. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt ca. 16.000 Euro geschätzt.

nema

Weitere Nachrichten aus Schongau und der Region lesen Sie immer aktuell bei uns.

Schongau-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Schongau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Schongau - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Quelle: tz