Tragödie in einer Asylbewerberfamilie

Familienstreit eskaliert: Sohn (13) greift zum Messer

In Hausham ist es am Sonntagnachmittag zu einer Familientragödie gekommen: Ein Bub (13) aus Syrien greift im Streit mit seinem Vater zu einem Messer und macht das Unfassbare.

Hausham - Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd berichtet: Am Sonntagnachmittag kam es innerhalb einer syrischen Asylbewerberfamilie zu einem Streit, bei dem der Sohn ein Messer verwendete und damit seinen Vater am Oberkörper verletzte. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Vater und Sohn hatten am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zunächst einen verbalen Streit, in dessen Verlauf der 13-jährige Sohn mit einem Messer auf seinen 41-jährigen Vater losging und ihn dabei im Brustbereich verletzte. Der Vater wurde zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Aufgrund der bislang gewonnenen Erkenntnisse ermittelt die Kriminalpolizei Miesbach nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt. Der Sohn befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde daher in eine Fachklinik eingewiesen. Die Ermittlungen zum Tathergang und den Umständen dauern an.

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa