Bayerns Schulen bekommen "Teamleiter"

München – Sogenannte „Teamleiter“, die man bisher vor allem aus Wirtschaftsunternehmen kennt, sollen die Direktoren an bayerischen Schulen entlasten.

Am Mittwoch wird sich der Ministerrat mit einem Gesetzentwurf befassen, der eine mittlere Führungsebene in den Schulen schaffen und so die Eigenverantwortung der Schulen stärken soll. Diese Lehrer sollen Weisungsbefugnis und Personalverantwortung haben und andere Lehrer beurteilen. Das Gesetz räume ihnen „Vorgesetzteneigenschaft“ ein, wie das Kultusministerium erläutert. Bislang haben etwa Realschulen keine mittlere Führungsebene. Künftig soll es je 14 Lehrer einen Teambetreuer geben, der zur Schulleitung zählt.  

dw

Quelle: Merkur.de