Tiere sterben in Flammen

Feuer zerstört Tierheim in Unterfranken: Einsatzkräfte können Katzen und Hunde nicht retten

Bei dem Brand im Tierheim Wanningsmühle starben mehr als 60 Tiere.
+
Bei dem Brand im Tierheim Wanningsmühle starben mehr als 60 Tiere.

Bei einem Feuer in einem Tierheim in Unterfranken sind am Mittwochabend rund 60 Katzen und 3 Hunde gestorben. Obwohl die Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrückte, konnten die Einsatzkräfte die Tiere vor den Flammen nicht retten.

Unterfranken - Gegen 20.20 Uhr erreichte ein verzweifelter Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken*. Laut Polizeisprecher Enrico Ball hatte eine Anwohnerin das Feuer im Tierheim Wanningsmühle in Münnerstadt* entdeckt und sofort die Polizei alarmiert. „Die Zeugin schilderte hörbar geschockt die dramatische Situation vor Ort“, heißt es.

Zu dem Zeitpunkt des ersten Notrufs drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude - die Rauchsäule war aus weiter Entfernung sichtbar. Hinter den Fenstern des Tierheims waren offene Flammen zu sehen. „Durch die große Hitze platzten bereits erste Fensterscheiben“, berichtet die Polizei. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.