1. news-bayern

Sturm, Schnee und Glätte: Amtliche Warnungen in ganz Bayern - Teile trifft es besonders hart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Kipke

Winter-Fans aufgepasst: In einigen Regionen Bayerns soll es am Sonntag heftig schneien. Der DWD hat bereits amtliche Warnungen herausgegeben.

Update vom 9. Januar: Ganz Bayern strahlt in Gelb und Orange. Zumindest wenn man einen Blick auf die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wirft. Von Hof bis Kempten wird es am heutigen Sonntag ungemütlich. Während es in Alpennähe stürmisch wird, bringt Tief Doreen dem Norden ergiebigen Schneefall.

Wetter in Bayern: Warnung vor Sturmböen, Glätte und Schneefall

Bei Werten zwischen vier Grad in München und ein Grad in Hof schneit es eigentlich in ganz Bayern den Sonntag über. In Oberfranken warnt der DWD noch bis in den Nachmittag hinein vor Schneeverwehungen und Schneefall. Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee können hier zusammenkommen. Auf den Straßen wird es glatt. Auch Windböen von bis zu 60 Stundenkilometern können hier auftreten.

Im Westen Bayerns bleibt es vergleichsweise warm. Würzburg meldet fünf Grad, Ingolstadt, Nürnberg und Bamberg melden vier Grad. Dabei macht sich hier eine Mischung aus Regen und Schnee breit. Auch das kann gefährlich für die Autofahrer werden, wenn der Schneeregen auf die gefrorenen Straßen trifft. In Unter- und Mittelfranken gilt also runter vom Gas.

Im Alpenvorland kämpft man eher mit Sturm und weniger mit Schnee. Rund um München und vor allem im Allgäu kann es noch den ganzen Vormittag zu Sturmböen von bis zu 75 km/h kommen. Dazu können oberhalb von 800 Metern bis zu 15 Zentimeter Neuschnee dazu kommen, schreibt der DWD. In der Region rund um Rosenheim warnt der Wetterdienst außerdem vor Glätte. Bis zum Mittag sollten Autofahrer hier vorsichtig sein.

Wetter in Bayern: Warnung vor Frost für den ganzen Freistaat

Und für ganz Bayern gilt ab den späten Abendstunden erneut eine Warnung vor Frost. Das Thermometer geht beispielsweise in Kempten auf minus sieben Grad zurück. Sonst bewegen sich die Temperaturen knapp um oder unter dem Gefrierpunkt.

Für ganz Bayern gibt der DWD Wetterwarnungen raus.
Wetterwarnung.jpg © Screenshot DWD

Erstmeldung vom 8. Januar: München - Weißes Winter-Wetter beglückt momentan vielerorts die Bayern. Bereits am Freitagabend (7. Januar) und auch noch in der Nacht zum Samstag hat es in vielen Regionen des Freistaats geschneit. In der Landeshauptstadt freuten sich die Münchner über eine dünne - aber dennoch vorhandene - weiße Schneedecke. Zahlreiche Kinder waren an den Rodelbergen der Stadt mit ihren Schlitten unterwegs. Auch der Sonntag (9. Januar) soll in einigen Regionen noch einmal für weißen Nachschub sorgen. Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee soll teils laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) vom Himmel fallen.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Winter-Wetter in Bayern: DWD warnt vor Schneefall in einigen Regionen

Am Sonntag von 0 bis 16 Uhr gilt die amtliche Warnung des DWD vor Schneefall. „Es tritt im Warnzeitraum Schneefall mit Mengen zwischen 8 cm und 15 cm auf. Verbreitet wird es glatt“, schreibt der Wetterdienst in seiner Warnung der Stufe 2. Folgende Landkreise im Norden Bayerns sind betroffen:

In einigen Regionen gilt eine DWD-Warnung der Stufe 2.
In einigen Regionen Bayerns gilt eine DWD-Warnung der Stufe 2. © Screenshot Deutscher Wetterdienst

Auch am Alpenrand in Bayerns Süden warnt der DWD vor Schneefall. Oberhalb von 800 Meter rechnet der Wetterdienst mit Mengen „zwischen 8 cm und 15 cm“. In Staulagen werden sogar Mengen bis 20 Zentimeter Neuschnee erreicht. Hier sind die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Garmisch-Partenkirchen im Fokus der Warnung.

Warnung vor Glätte und Frost in fast ganz Bayern

Zusätzlich zur Schnee-Warnung warnt der DWD in fast ganz Bayern vor Frost und vor Glätte. Die Warnung gilt in den meisten Regionen von Samstagnacht bis Sonntag 12 Uhr. Streckenweise müsse mit Glätte durch „überfrierende Nässe sowie geringen Neuschnee“ gerechnet werden. Auch für München gelten die Warnungen. In der Nacht sollen laut wetter.net Temperatur-Werte um -4 Grad Celsius erreicht werden. (tkip)